Paedagogische Hochschule

Im September 2019 verordnete das Bildungsministerium, dass alle IESP akkreditiert werden müssten; wer die staatlichen Anforderungen nicht erfüllen sollte, müsste seine Tore schliessen. Der Prozess des sogenannten «Licenciamiento» begann für Pukllasunchis im November 2019 mit der Bereitstellung und Präsentation von unzähligen Dossiers über unsere pädagogischen Konzepte, unseren Lehrplan, die Qualifikation unserer Dozenten und Dozentinnen, der Infrastruktur und der Finanzierung. Die nachfolgende Beurteilung durch die zuständigen Instanzen hätte eigentlich bis März 2020 beendet sein sollen; doch die Pandemie machte diesem Zeitplan einen Strich durch die Rechnung. Erst im Juli erhielten wir erste Rückmeldungen; mit Ausnahme eines einzigen Punktes erfüllten wir alle Anforderungen, aber in Sachen Finanzierung mussten wir noch Dokumente nachliefern, welche deren Nachhaltigkeit belegen sollten. So präsentierten wir weitere Papiere, und schliesslich wurden wir zu einem virtuellen mündlichen Gespräch eingeladen, an welchem sogar der Bildungsminister «himself» teilnahm. Wir konnten die beanstandeten Punkte klären und schon nach 14 Tagen erhielten wir die definitive Antwort, dass wir nun definitiv als Fachhochschule akkreditiert sind. Denn damit gehört Pukllasunchis zu den 16 pädagogischen Instituten, die bis heute ihr «Licenciamiento» erhalten haben – von insgesamt 208 Institute in Peru, welche diesen Prozess durchlaufen müssen! Wir sind natürlich unheimlich stolz darauf, dass wir das geschafft haben!

Als EESP sind wir berechtigt, Bachelor- und Lizenzabschlüsse auszustellen. Mit der Akkreditierung erhalten unsere Studierenden beim Abschluss nach fünf Jahren ihren Bachelor. Sie können aber nach dem Studium noch eine Lizenziats-Arbeit schreiben und erhalten anschliessend von der EESP den Lizenztitel. Auch in Sachen Zweitausbildung kann die EESP jetzt Abschlüsse anbieten. Wer über einen Bachelor irgendeiner Fachrichtung verfügt, kann an der EESP zwei Jahre Pädagogik studieren und dann eine Lizenz für Kindergarten- oder PrimarlehrerIn erwerben). Ausserdem dürfen wir 1-2-jährige Diplom-Studiengänge anbieten, zur schulischen Inklusion, zur Umwelterziehung oder zu Quechua als Zweitsprache.

Wie die anderen Fachhochschulen auch, können wir keine Master oder Doktorstudien anbieten. Dies ist ausschliesslich den Universitäten vorbehalten.

Christine Appenzeller im Oktober 2020

Spenden-Konto


ZKB Wiedikon, 8036 Zürich
Stiftung PUKLLASUNCHIS
Schulen für Cusco
1115-004.359 715
IBAN CH53 0070 0111 5000 0435 9

Share This